Herzlich Willkommen 

Chronik 

Die Historie des Vereins, Von den Anfängen bis heute . . .

_____________________

Wie alles begann . . . .

Im März des Jahres 1986 aktivierte ein bodenständiger und Heimat liebender Lichtenberger, Hermann (Männe) Brinkmann, 14 Lichtenberger Frauen und Männer, welche daran interessiert waren historische Dinge, Begebenheiten, Geschichten und Erlebnisse, den Ort Lichtenberg betreffend, zusammenzutragen, in Gesprächen zu diskutieren, und anschließend in Schrift und Bild zu dokumentieren.

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Runde war, die jeweilige Person musste in Lichtenberg geboren worden sein, oder ihr Wohnort ist, oder war Lichtenberg.

Die ersten Treffen dieses Personenkreises fanden im Privathaus von Brinkmann in Lichtenberg am Stukenbergweg statt.

Einige Zeit später, man hatte sich für die allmonatlichen Treffen auf den jeweils ersten Dienstag im Monat geeinigt, fanden diese Treffen in der Gaststätte “Zum Amtskrug“, Burgbergstraße 48, in Lichtenberg statt.

Die Teilnehmerzahl bei diesen Heimatabenden schwankte durchschnittlich zwischen 9 und 12 Teilnehmern. Es wurde ein Monatsbeitrag von 3,00 DM erhoben.

Neben dem Austausch und dem Zusammentragen von Erinnerungen, Kenntnissen, vorhandenen Fotos und Zeitdokumenten, hatte die Geselligkeit einen hohen Stellenwert. Man hatte die gleichen Interessen, und kannte sich untereinander. Eine gute Basis für gemeinsame Feiern und Teilnahme an Volksfesten. Fahrten zu verschiedenen Zielen in Deutschland wurden unternommen, finanziert von den Teilnehmern, bei dem geringen Monatsbeitrag war eine Finanzierung, oder Teilfinanzierung durch die Vereinskasse nicht möglich. Fotografisch sind mehrere Fahrten belegt, mit Zielen an der Ostsee, der Insel Rügen, Heringsdorf, nach Flensburg und Potsdam. Leider ohne Jahreszahl und namentliche Angabe und Zuordnung der Teilnehmer.

________________

 

Die Gründungsmitglieder:

Fritz             Behrens
Hedwig        Bendig (geb. Ehlers)
Hermann      Brinkmann
Herta            Dettbarn (geb. Behrens)
Irmgard        Forche (geb. Bode)
Edit              Haase (geb. Helmrich)
Adele           Henkel (geb. Hille)
Werner         Kasten
Christa         Müller (geb. Bode)
Hermann     Niemann
Anneliese    Schulz (geb. Kahlenberg)
Günther       Welge
Hermine      Wesch (geb. Warmbold)
Heinz          Wilke

Wer war eigentlich Hermann (Männe) Brinkmann, der interessierte Lichtenberger Frauen und Männer zum Heimatkreis zusammengeführt hat? Der Kopf und Motor dieser Gruppe.

Am 11.09.1923 wurde er in Lichtenberg bei Braunschweig, als 3. oder 4. Sohn, (Zwillinge) der Eheleute Luise und Fritz Brinkmann in der Kornstraße 54, weil die Hinterlieger der Tweetje noch zur Kornstraße gezählt wurden, geboren. Nach der Lehre als Maler musste er, wie viele junge Männer in dieser Zeit, für Führer, Volk und Vaterland in den Krieg ziehen. Nach einer schrecklichen Verwundung 1943, er verlor seine linke Hand, war der Krieg für ihn zu Ende. Wie stark er mit seiner Heimat Lichtenberg verbunden war, davon zeugt unter anderem ein Gedicht, welches von ihm, am 25. Dezember 1943 im Lazarett in Apostolowo in der Ukraine mit dem Titel „Lichtenberg“ geschrieben wurde. In diesem Gedicht „streift“ er, gedanklich vom Bahnhof kommend, durch das Dorf. Er beschreibt in Reimen was ihm links und rechts an der Straße gelegen, alles so begegnet.

Nach Ende des Krieges, konnte er trotz seiner Behinderung, in seinem Beruf als selbstständiger Handwerksmeister weiterarbeiten. Am 20.04.1967 hatte er seine Meisterprüfung im Maler und Lackierer-Handwerk abgelegt.

Er wurde 1999 in das Ehrenamt des Ortsheimatpflegers berufen, welches er bis zu seinem Tod 2010 ausübte. In dieser Funktion, oft auch mit Bezug zum Heimatkreis, wurde von Hermann Brinkmann viele historische Bauwerke, markante Punkte, Orte und Plätze mit Info-Tafeln versehen, mit seinem handwerklichen Können, geplant, gefertigt und aufgestellt, oder angebracht.

Im Lauf der Jahre gab es bereits eine umfangreiche Sammlung von Dokumentationen in Bild und Schrift, als Ergebnis der regelmäßigen Zusammenkünfte. In mehreren öffentlichen Vorträgen wurde durch Werner Kasten mit dem Diaprojektor, es gab zu diesem Zeitpunkt schon ca. 300 DIA`s im Fundus, und Hermann Brinkmann als Vortragender, einem interessierten Publikum vorgestellt.

Am 08. Januar 1996 gab sich der Heimatkreis eine Satzung. Darin sind aber einige Fragen der Vereinsabläufe nicht definiert. Aus den vorhandenen Vereinsunterlagen geht hervor:

Vorsitzender:    Hermann Brinkmann
Schriftführer:   Werner Kasten
Kassenwart:     Heinz Wilke

Die Mitgliederzahl hatte sich bis 1997 inzwischen auf 24 erhöht.

 

In diesem Jahr wurde von den erarbeiteten Dokumentationen, und den von Hermann Brinkmann erstellten Unterlagen, mit Bezuschussung durch Ortsratsmittel von 1000,-- DM, ein sehr umfangreiches Buch mit 518  einseitig beschriebenen Seiten erstellt. Mit der Auflage von 40 Stück, und dem Titel:

Heimatbuch vom Heimatkreis Lichtenberg.

Dieses Heimatbuch sollte ein Dank und Anerkennung für die Mitglieder sein.

In diesem Buch findet man sehr detaillierte Berichte, Beschreibungen und Fotos über das Dorf Lichtenberg.

Eine ungeheure Fleißaufgabe, und zeitaufwendige Leistung, ist hier vollbracht worden. Wenn man bedenkt, dass alle Textseiten mit Schreibmaschine geschrieben werden mussten, dann fotokopiert, sortiert und gebunden wurden. Technisch wäre ein anderes Ergebnis sicherlich möglich gewesen, die kopierten Fotos, z.T. in schwarz/weiß haben oft nur eine geringe Aussagekraft. Die damalige finanzielle Situation, ließ aber wohl keine andere Lösung zu.

Zum Inhalt.

Eine Auflistung der Lichtenberger Häusern, von den Erbauern über die zwischenzeitlichen Eigentümer, mit Zuordnung der Assekuranznummer, in der Historie.

Man findet in diesem Buch weiterhin Berichte über die örtlichen Vereine, das Handwerk und den Handel, sowie die Lichtenberger Schulen. Ein großer Raum wird dem Haupterwerbszweig, der Landwirtschaft, eingeräumt. Berichte beschreiben das Dorfleben in den wechselnden Jahreszeiten.

Einen wissenschaftlichen Anspruch können und wollen die Inhalte nicht erheben, da es einige Passagen, Fakten und Aussagen/Beschreibungen gibt, die sicherlich noch einmal hinterfragt und diskutiert werden könnten (müssten).

In seinem Vorwort weist Hermann Brinkmann ausdrücklich darauf hin. Zitat: „Wir haben für diese Aufzeichnungen fast nur unsere Gedankengänge in Anspruch genommen. Einiges konnten wir in alten Büchern oder Artikeln nachlesen. An all den Abenden an denen wir zusammen waren, habe ich aus den Erinnerungsgesprächen das herausgeschrieben, was für uns wichtig sein könnte. Daraus habe ich nach Jahren die Artikel, Geschichten oder Begleitverse geschrieben“.


________________

 

Im Dezember 2010 verstarb Hermann Brinkmann nach kurzer Krankheit. Ein Schock nicht nur für seine Angehörigen, auch für die Mitglieder im Heimatkreis, ebenso für viele Lichtenberger Einwohner.

Das Vereinsleben des Heimatkreis sollte und musste aber weiter gehen.

Wilfried Rehbock übernahm kommissarisch das Amt des 1.Vorsitzenden.

Ab Juni 2011 gibt es Aufzeichnungen über das weitere Vereinsleben, über stattgefundene Heimatabende und andere Aktivitäten.

Von dem Mitglied Klaus Gossow wurde ein „Gästebuch“ angelegt, in dem von dieser Zeit an, kontinuierlich Zusammenkünfte und Vereinsaktivitäten mit Fotos und Kurznotizen gestaltet, und durch Unterschrift der Teilnehmer, deren Anwesenheit dokumentiert wurden.

Durch Werbung und aktivieren interessierter Menschen, konnte die Mitgliederzahl zur Jahreshauptversammlung am 08. Januar 2012, schon mit 37 angegeben werden. In dieser Versammlung wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Die bis dahin langgedienten Vorstandsmitglieder, Schriftführer Werner Kasten und Kassenwart Heinz Wilke, traten aus Altersgründen zur Wahl nicht mehr an. Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis:


1. Vorsitzender                  Wilfried Rehbock

2. Vorsitzender:                 Klaus-Peter Matzke

Kassenwart:                      Ingo Beckmerhagen

Schriftführer:                    Wera Matzke

Pressewart:                        Klaus Gossow


Beisitzer

und Arbeitskores:              Willi Peters

                                           Robert Eggeling
                                           Günther Henkel
                                           Karl-Reinhold Sievers

Kassenprüfer:                    Erich Glitza
                                           Matthias Fritz

 

Es wurde außerdem beschlossen, Neuwahlen sollen alle 4 Jahre erfolgen.

Unter dem neuen Vorstand wurden sofort Planungspapiere für die weiteren Abläufe im Heimatkreis erstellt.

Im Projekt-Plan war unter „Aktionen vor Ort“ für die Zukunft vorgenommene Aufgaben definiert, mit dem schon erreichten Entwickelungsstand, und der jeweiligen personellen Zuordnung/Verantwortlichkeit.

Im Organisationsplan wurden Aufgaben und offene Fragen zu Vorstandsabläufen, den Vorstandsmitgliedern namentlich zugeordnet, und z.T. mit Erledigungsfristen versehen.

 

 

Die „Neuzeit“, ab Juni 2011, Ereignisse, Daten, Fakten

Erste Aktion des Heimatkreis Lichtenberg 2011, Aufstellung eines Einschaar-Pfluges an der Domänenmauer.

05. Juli 2011, 15 Teilnehmer treffen sich zum Heimatabend, Thema „Gespräche um unser Dorf“

Juli August 2011, Der Vorstand fertigt ein Arbeitspapier über Aktionen vor Ort, Gliederung und Organisation.

09. August 2011, Ortsrundgang - Unterdorf mit den Ortsheimatpflegern Klaus-Peter Matzke und Robert Eggeling, 26 Teilnehmer.

September 2011, Instandsetzung der „Herzogtreppe“, Aktive Wilfried Rehbock, Robert Eggeling.

04. Oktober 2011, Heimatabend – Thema „Gespräche um unser Dorf“.   

Oktober 2011, Umsetzung der Lore (Hunt) vom alten Standort – Prunzelberg, zum neuen Standort an der Domänenmauer. Mitglied Wilhelm Peters übernimmt die Patenschaft. In dem dazu erschienenen Zeitungsartikel skizziert Klaus-Peter Matzke den Heimatkreis. Die u.a. getätigte Aussage zum geringen Mitgliederstand unter Brinkmann, die Regelung sei so gewesen, dass als Mitglied nur aufgenommen wurde, wer in Lichtenberg geboren war, muss auf seinen Inhalt überprüft werden, in der Satzung von 1998 steht etwas Anderes.

08. November 2011, Heimatabend, 30 Teilnehmer, Vertreter der Presse ist anwesend, Frau Ursula Wolf vom Kulturamt der Stadt Salzgitter ernennt Klaus Peter Matzke und Robert Eggeling zu Ortsheimatpflegern.

06. Dezember 2011, Nikolaustag, 36 Teilnehmer an der gemütlichen Adventsfeier.

 

 

                                       2012

 

10. Januar 2012, Neujahrsempfang als neue Einrichtung im Vereinsleben, Mitglieder und Gäste (40 Teilnehmer) sind zum Sektempfang im „Amtskrug“ erschienen.

07. Februar 2012, Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen, 24 Teilnehmer.

Februar 2012, Ausholzung des Baumbestandes auf dem Mühlengelände durch Wilfried Rehbock, Robert Eggeling, Günther Henkel, Karl Reinhold Sievers.

28. Februar 2012, Gespräche mit der Firma TAG, Immobilien als Besitzer der Lichtenberger Bockwindmühle, über eine Kooperation Zwecks Nutzung der Mühle als Heimatkreis. Es werden Fragen über die Instandsetzungsarbeiten der Treppe, und Versicherungsfragen geklärt. Ein Faltblatt soll erstellt werden, ebenso die Aufnahme in das Forum „Niedersächsische Mühlenstraße“.

März 2012, Der Rundweg unterhalb des Gaußsteins wird geräumt und instandgesetzt. Aktive Wilfried Rehbock, Robert Eggeling, Günther Henkel, Karl Reinhold Sievers, Arbeitsgerät gestellt von der Fa. Heuer.

April 2012, ein Schild mit dem Lichtenberger Wappen ziert die Heimatstube an der Gaststätte „Zum Amtskrug“

05. Mai 2012, Heimatabend, Vorbereitung auf den Mühlentag.

28. Mai 2012, Mühlentag, eine sehr gelungene Veranstaltung zusammen mit der Firma TAG Immobilien bei „Kaiserwetter“, großer Andrang. Mühlenführungen durch - untere Ebene: Ingo Beckmerhagen, obere Ebene: Robert Eggeling.

05. Juni 2012, Heimatabend, Rückblick und Erkenntnisse vom Mühlenfest. Von nun an Vorankündigung der Veranstaltung – Heimatabend in der Tagespresse.

03. Juli 2012, Heimatabend mit dem Thema: Das Leben vor 1000 Jahren in der Region Salzgitter, und die Burg Werla. Referent Dr. Thomas Dahms, 30 Teilnehmer.

21. August 2012, Heimatabend, Thema – Vorbereitung Tag des offenen Denkmals.

05. September 2012, unser langjähriges Mitglied und Vereinskassierer Heinz Wilke ist im Alter von 88 Jahren verstorben.

09. September 2012, Tag des offenen Denkmals an der Bockwindmühle, auch unter dem Heimatkreis – Titel - Zwetschenfest. Mit der TAG wieder eine sehr gelungene Veranstaltung.

09. Oktober 2012, Heimatabend in der Presse angekündigt, mit dem Thema „Gespräche um unser Dorf“.

06. November 2012, Heimatabend mit dem Thema: Welche Geschäfte gab es früher in unserem Dorf? Vortrag von Wera Matzke. Originalton Klaus Gossow zum Ergebnis: Das war wohl einer der besten Heimattreffs seit der Reanimierung des Heimatkreis. Von dem Mitglied Wilfried Knorr wird angeregt, jedes Mitglied sollte sich Gedanken über mögliche, für alle interessante, Vortragsthemen machen, diese aufzulisten und dem Vorstand vorzulegen. Referenten müssten dann dazu gefunden werden.

04. Dezember 2012, Adventfeier im Amtskrug.

 

                                        2013


 08. Januar 2013, Neujahrsempfang, Jahreshauptversammlung mit 50 Teilnehmern.

05. Februar 2013, Heimatabend mit dem Thema „Bergbau in Lichtenberg “. Vortrag von einem Insider, Dipl. Bergingenieur Karlhans Kummer.

05. März 2013, Heimatabend, Thema „Der Lichtenberger Bahnhof “, ein Vortrag von Bastian Brylla in Wort und Bild, unterstützt von Peter Splitt als Eisenbahnfreund und Sohn des letzten Stationsvorstehers in Lichtenberg. Mit diesem Vortrag wurde ein weiteres Thema, der Vorschlagsliste von Wilfried Knorr, präsentiert. Weitere Vorschlagslisten anderer Mitglieder waren leider nicht eingegangen.

02. April 2013, Heimatabend – Thema „Die Domäne Lichtenberg in 1950er Jahren “Vortrag mit Bildern von Wilfried Knorr. 48 Teilnehmer, viele interessierte ehemalige „Domänenleute“.

25. Mai 2013, 2. Pfingsttag – Mühlenfest. Viele Gäste, viel Arbeit und Einsatz der Mitglieder für den Erfolg. Mit dabei und auch ein Garant, die Fa. TAG und der Oldtimer – Club aus Sehlde.

Juli 2013, mit Hilfe von Sponsoren (Fa. Glapiak), werden Polo-Shirts mit dem Logo der Bockwundmühle und dem Schriftzug Heimatkreis Lichtenberg beschafft, Eigenanteil 10 € / Mitglied.

06. August 2013, Heimatabend mit dem Thema: „Die Entstehung der Hüttenwerke Salzgitter “, (Hermann-Göring-Werke). Vortrag mit Filmmaterial und Bildern von Erich Glitza, ergänzt mit Informationen von Otto Schanderl, ehem. Direktor der Salzgitter Flachstahl.

03. September 2013, Heimatabend, Vorbereitung auf das Zwetschenfest, Tag des offenen Denkmals.

08. September 2013, Zwetschenfest. Sehr ungünstiges Wetter ließ diese Veranstaltung nur zu einem mäßigen Erfolg werden.

05. November 2013, Heimatabend –Thema: Aufarbeitung des Zwetschenfest.

November 2013, Umsetzung des Ackerwagens von der Mühle an die Position nördl. Ortseingang, als Ersatz für den nicht mehr brauchbaren Ackerwagen mit Jauchefass. Entsorgung des alten Wagens mit Fass. Aktive: Klaus Peter Matzke, Wilfried Knorr, Robert Eggeling, Oliver Willeke, Reiner Herfort. 2. Aktion: Klaus Gossow und Bastian Brylla reinigen den Quelltopf des Kinderbrunnens.

02. Dezember 2013, Adventsfeier mit der Märchenerzählerin Ingrid Jesussek.

31. Dezember 2013, Mitgliederstand 54, davon 4 Ehrenmitglieder.



                                2014


07. Januar 2014, Neujahrsempfang in der Heimatstube „Zum Amtskrug“ mit 40 Teilnehmern, Mitglieder und Gäste. Der 1. Vors. Wilfried Rehbock gab einen kurzen Rückblick auf das erfolgreiche Jahr 2013, und eine Vorschau auf 2014.

04. Februar 2014, Jahreshauptversammlung, 34 Teilnehmer, Berichte Kasse und Vorstand, Hauptthema – Gründung als Heimatkreis Lichtenberg e.V. Versammlung erteilt den Auftrag zur Verfolgung des Themas.

12. Februar 2014, unser langjähriges Mitglied und Ehrenmitglied Adele Henkel ist im Alter von 89 Jahren verstorben.

01. März 2014, mit der Begründung, eine unterschiedliche Auffassung von Vorstandsarbeit zu haben, tritt der Kassierer Ingo Beckmerhagen von seinem Amt als Kassenwart mit sofortiger Wirkung zurück. Wilfried Knorr wird kommissarisch als Kassenwart eingesetzt.

04. März 2014, Heimatabend, Thema Vorstellung der Modalitäten zur Gründung e.V., die von Ingo Beckmerhagen und Wilfried Knorr erarbeitete Satzung wird vorgestellt und akzeptiert.

01. April 2014, Außerordentliche Mitgliederversammlung zur Gründung des Heimatkreis Lichtenberg e.V. Einstimmiges Votum - dafür. Als Wahlleiterin nimmt die Ortsbürgermeisterin Ute Skalik die Wahl des Vorstandes vor.

Ergebnis:
1. Vorsitzender:       Wilfried Rehbock
2. Vorsitzender:       Klaus-Peter Matzke
Kassierer:                Wilfried Knorr
Schriftführer:           Wera Matzke
Beisitzer:                 Robert Eggeling
                                Günter Henkel
                                Karl Reinhold Sievers. 

01. April 2014, der Heimatkreis Lichtenberg wird auf Beschluss der Mitgliederversammlung, Mitglied in der Festgemeinschaft Lichtenberg. Auf weiteren Beschluss der Versammlung werden folgende Mitglieder der „1. Stunde“ zu Ehrenmitgliedern ernannt: Hermine Wesch, Giesela Uibeleisen, Irmgard Forche, Günter Wellge, Werner Kasten, Gerhard Wolters.

06. Mai 2014, Heimatabend, Thema Hausschlachtung in früherer Zeit. Vortrag mit Film und Bildern sowie alten Gerätschaften von Klaus-Peter Matzke, 35 Teilnehmer.

09. Juni 2014, 2. Pfingsttag – Mühlenfest an der Bockwindmühle bei guten Wetterbedingungen, (Pfingstsonntag noch Hagelschauer). Eindrucksvolle Besucherzahlen belohnen den Einsatz aller.

05. August 2014, Heimatabend – Außentermin auf dem Burgberg, Axel Singer Heimatkreismitglied, auch Mitglied in der Archäologischen Arbeitsgemeinschaft, stellt bei Ausgrabungen gefundene Objekte vor, so wie Grabungstechniken und Kenntnisse. Dr. Hein vom Förderverein Burg Lichtenberg demonstriert praktisch die Wurftechnik der Blide, einer mittelalterlichen Wurfmaschine.

02. September 2014, Tag des offenen Denkmals an der Bockwindmühle in Lichtenberg, in Zusammenarbeit mit der Firma TAG.

07. Oktober 2014, Heimatabend, Vortrag von Wera Matzke. Sie liest Zeitungsartikel vor, erschienen in Braunschweiger Illustrierten um 1900, mit den Titeln die „Lichten Berge“. Eine sehr prosaische Beschreibung Lichtenbergs und seiner Umgebung.

04. November 2014, Heimatabend, Vortrag mit dem Thema: Das Postwesen im Herzogtum Wolfenbüttel/Braunschweig, und die postalische Entwickelung in Lichtenberg. Heinz Jürgen Wenzel wird bei seinem Vortrag von Ingo Beckmerhagen an der Technik unterstützt.

02. Dezember 2014, Weihnachtsfeier im Amtskrug, Wera Matzke liest Geschichten passend zur Jahreszeit vor, u.a. „Erinnerungen eines Lichtenberger Jungen an die Advents/Weihnachtszeit um 1953“.

31. Dezember 2014, Mitgliederstand 69, davon 4 Ehrenmitglieder.



                                2015

 

06. Januar 2015, Neujahrsempfang in der Vereinsgaststätte „Zum Amtskrug“. Neben den Vereinsmitgliedern sind aus den örtlichen Vereinen und Institutionen wie Ortsrat und Kirche, Vertreter eingeladen als Gäste des Heimatkreis. Wie erwartet entwickeln sich gute Gespräche untereinander. Das allgemeine „Miteinander“ wird gestärkt. Es kommt eine Bildzusammenstellung der Vereinsereignisse aus dem abgelaufenen Jahr 2014 zum Vortrag. Der Veranstaltungsplan für das Jahr 2015 an den Heimatabenden wird vorgestellt.

17. Januar 2015, unser langjähriges Mitglied und Ehrenmitglied Gerhard Wolters ist verstorben.

03. Februar 2015, Heimatabend, Vortrag – Thema: Landwirtschaft im Wandel der Zeit, Teil 1. Für den aus Krankheitsgründen verhinderten Robert Eggeling, hält Wilfried Knorr den Vortrag, assistiert von Wera Matzke an der Technik.

03. März 2015, Ordentliche Mitgliederversammlung,

07. April 2015, Heimatabend, Thema Lichtenberger Vereine stellen sich vor, heute die Freiwillige Feuerwehr. Der Ortsbrandmeister Nico Heimlich und seine Vertreterin Anja Cammrad berichten mit Bildern über die Historie, die technische Ausrüstung, und die heutige Aufgabenstellung der Freiwilligen Feuerwehr Lichtenberg.

05. Mai 2015, Heimatabend, Lichtenberger Vereine stellen sich vor: Der Siedlerbund. Der erste Vorsitzende dieser Interessengemeinschaft Axel Singer, stellt seinen Verein vor, und vermittelt viel Interessantes.

25. Mai 2015, Pfingstmontag – Mühlentag, gemeinsam mit der Fa. TAG richtet der Heimatkreis wieder erfolgreich eine gelungene Veranstaltung aus.

02. Juni 2015, Heimatabend, zum Thema Landwirtschaft im Wandel der Zeit Teil 2, heute. Außentermin auf der Hofstelle von Wilfried Schaper-Jesussek. Dieser Betrieb betreibt neben der Landwirtschaft und Lohnarbeit, noch Milchwirtschaft und Viehzucht. Viel Wissenswertes über die Materie im Rahmen der EU.

07. Juli 2015, Heimatabend, Ortsrundgang durch Teile des Oberdorfes mit den Ortsheimatpflegern. Abschluss als Gäste im Vereinsheim der Kyffhäuserkameradschaft.

04. August 2015, Heimatabend – Außentermin, Vorwerk Altenhagen. Karlhans Kummer berichtet zur ehemaligen Schachtanlage Altenhagen. Helga Bruer zu den noch vorhandenen Wirtschaftsgebäuden der ehem. Domäne, Herr Roewer jun. stellt seinen Aussiedlerhof mit seinen Wirtschaftsfeldern vor. Der in dem ehemaligen Arbeiterhaus der Domäne untergebrachte BUND präsentierte seine Einrichtung. Abschluss mit Grill und Getränken auf dem Grillplatz. 34 Teilnehmer.

16. August 2015, Schaden an unserem Symbol, ein Flügel der Bockwindmühle ist im Antriebskreuz abgebrochen, und hat sich auf dem darunterliegenden Flügel abgelegt.

13. September 2015, Tag des offenen Denkmals. Es war beschlossen die Mühle zu öffnen, und Führungen anzubieten, bedingt durch den Schaden entfällt dieser Termin aus Sicherheitsgründen.

06. Oktober 2015, Heimatabend, Thema: Lichtenberger Vereine stellen sich vor, Schützenbund „Horrido“. Schützenoberst Günter Buhl und Wera Matzke präsentieren in Wort und Bild den Werdegang des Vereins.

03. November 2015, Heimatabend, Thema: Das Leben in den Nachkriegsjahren. Frau Lilli Fach, Ortsheimatpfleger in Calbecht, referiert über das Leben in der Nachkriegszeit bis in die 1960 er Jahre. Sie schilderte sehr anschaulich das tägliche Leben in dieser Zeit, ergänzt durch Gebrauchsgegenstände und Produkte aus jener Zeit. 34 Teilnehmer.

19. November 2015, unser langjähriges Mitglied und Ehrenmitglied Werner Kasten ist verstorben.

01. Dezember 2015, Weihnachtsfeier. 40 Mitglieder lassen in besinnlicher Runde ein erfolgreiches Jahr ausklingen. Wera Matzke und Robert Eggeling sorgen mit dem Akkordeon für die musikalische Begleitung bei den Weihnachtsliedern. Bunte Teller auf den Tischen und vorgetragene Geschichten rundeten den Abend ab.



                                2016

 

12. Januar 2016, Neujahrsempfang, 60 Teilnehmer, Mitglieder und Gäste.

01. Februar 2016; unser Mitglied Bernd Uwe Jesussek ist im Alter von 64 Jahren verstorben.

02. Februar 2016, Heimatabend, Thema Lichtenberger Vereine stellen sich vor: Der MTV Lichtenberg. Mit Herbert Winde und Georg Druwe.

01. März 2016, Ordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahlen. 34 Teilnehmer.

05. April 2016, Heimatabend, Thema: Erinnerungen eines Lichtenberger Mädchens von und mit Wera Matzke.

03. Mai 2016, Heimatabend, Thema: Lichtenberger Vereine stellen sich vor: Der Heimatkreis. Wilfried Knorr präsentiert die Entstehung und Entwickelung des Heimatkreis Lichtenberg in Wort und Bild.

09. Mai 2016, Instandsetzung der Steineinfassung des Quelltopfes „Kinderbrunnen“, ein Projekt des Heimatkreis. Ausführung Karl Reinhold Sievers und Wilfried Knorr.

10. Mai 2016, die Mitglieder Martina Eggeling und Herbert Winde treffen sich bei Wilfried Knorr zur Umsetzung des Vorhabens – Internetseite des Heimatkreis.

Unter der Adresse www.heimatkreis-lichtenberg.de, wird sich der Heimatkreis zukünftig im Internet präsentieren.

11. Mai 2016, Montage der instand gesetzten Flügel an der Bockwindmühle. Beginn der Arbeiten am 10. Mai, wegen der ungünstigen Windverhältnisse, mussten die Kranarbeiten am 10. Mai abgebrochen werden.

16. Mai 2016, der geplante Mühlentag fällt aus. Bedingt durch die erforderlichen Baumaßnahmen zur Verlegung der neuen Fernwasserleitung auf dem Gelände der Bockwindmühle, sieht die Fa. TAG als Besitzer die erforderliche Sicherheit gegenüber den Besuchern, als nicht gegeben.

07. Juni 2016, Heimatabend, Thema: Älteste Häuser Lichtenbergs. Heimatkreis – Mitglied Karlhans Kummer stellt als zweitältestes Haus in Lichtenberg sein Elternhaus Kornstr. 29 erbaut 1658, vor. Beim weiteren Ortsrundgang Besichtigung der Häuser Knick 16, Manfred Bortfeld Kothof erbaut 1739 und das Haus Tiefe Str. 20 erbaut 1733, ehemals Gemüsegroßhandel und Lebensmittelgeschäft Albert Papendorf, später Marga + Robert Möller. Abschluss im Heim des Schützenbund „Horrido“, Tiefe Str. 11, ehem. Mineralwasserfabrik und Bierverlag Carl Unverzagt erbaut 1754.

09. Juni 2016, Reinigung und Konservierung des Ackerwagens Standort am nördlichen Ortseingang. Im Einsatz: Wera Matzke, Hartmut Liebelt, Robert Eggeling, Karl Reinhold Sievers, Günther Henkel, Wilfried Knorr.

05. Juli 2016; Heimatabend, Thema: Die Schulen in Lichtenberg. Klaus Peter Matzke hält einen Vortrag, ergänzt durch Fotodokumente, über die Entwickelung des Schulwesens im Herzogtum Braunschweig, die ehemaligen Schulen in Nieder – und Oberfreden und der späteren Schule „Upn Kampe“. Über 40 interessierte Zuhörer haben sich im Kyffhäuserheim eingefunden, da der Amtskrug nicht zur Verfügung stand.

02. August 2016, Heimatabend, Thema: Besuch der Heimatstube Baddeckenstedt. Mit einem angemieteten KVG – Bus fahren 38 Teilnehmer zum Kennenlernen der Heimatstube nach Baddeckenstedt. Herr Scholz, als Vorsitzender des dortigen Heimatvereins, begrüßt uns als Gäste. In mehreren Gruppen erfolgt die Führung durch das Haus, für unsere Bewirtung sorgen Mitglieder des gastgebenden Vereins.

06. September 2016, Heimatabend, Thema: Gruß und Glückwunschkarten aus mehreren Jahrhunderten. Die Mitglieder Hans Jürgen Wenzel und Ingo Beckmerhagen präsentieren eine von ihnen erstellte Bilddokumentation über Gruß und Glückwunschkarten aus mehreren Jahrhunderten, in feinster Druck, Falt - und Prägetechnik, für die unterschiedlichsten Anlässe der damaligen Zeit.

11. September 2016, Tag des offenen Denkmals. Wegen fehlender Sicherheit auf dem Gelände der Bockwindmühle, bedingt durch noch nicht abgeschlossene Baumaßnahmen zur Erstellung der neuern Wasserleitung, bleibt die Mühle geschlossen.

04. Oktober 2016, Heimatabend, Thema: Handwerker und Kaufleute in Lichtenberg. Wilfried Rehbock und Robert Eggeling halten einen Vortrag, ergänzt soweit vorhanden, durch Fotos, zu den einzelnen Objekten, Einrichtungen und Betrieben. Der Straßenverlauf durch den Ort dient ihnen dabei als Leitpfaden.

01. November 2016, Heimatabend, Thema: Die ehemalige Domäne Lichtenberg und das Vorwerk Altenhagen in den 1950er Jahren.  Vor ca. 50 Besuchern, und in Anwesenheit der kürzlich 100 Jahre alt gewordenen Witwe des letzten Domänenpächters, Frau Giesela Uibeleisen, referiert Wilfried Knorr in Wort und Bild über den, zur damaligen Zeit den Ort sehr prägenden, Landwirtschaftlichen Betrieb.

26. November 2016, Weihnachtsbasar auf dem Schulhof der Grundschule Lichtenberg, schon traditionell am Samstag vor dem ersten Advent. Dank der Zuwendung von Ortsratsmitteln ist das Schulhofgelände von Mitgliedern des Heimatkreises sehr stimmungsvoll, weihnachtlich beleuchtet. Zum ersten Mal wirkt auch die Grundschule mit. Die sehr zahlreichen Besucher kommen bei dem Dargebotenen voll auf ihre Kosten. Ein gemeinsames Singen stimmt auf die Weihnachtszeit ein.

06. Dezember 2016, Heimatabend, Weihnachtsfeier im Amtskrug. 38 Mitglieder, und wie sehr oft auch einige Gäste, haben sich an weihnachtlich dekorierten Tischen mit „Bunten Tellern“ zum Jahresausklang eingefunden. Bei vorgetragenen Geschichten von Wera Matzke und gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern, musikalisch begleitet von Wera Matzke und Robert Eggeling, entwickelte sich ein gemütlicher, harmonischer letzter Heimatabend für das Jahr 2016.



                                2017


10. Januar 2017, Neujahrsempfang, 53 Mitglieder und geladene Gäste werden vom 1. Vors. Klaus Peter Matzke begrüßt, bei einem Jahresrückblick 2016 aus dem Vereinsgeschehen als DIA – Show, ergeben sich gute Gespräche, es werden Ideen ausgetauscht und Kontakte gepflegt. 

05. Februar 2017, Das Ehrenmitglied Irmgard Forche ist verstorben.

07. Februar 2017, Heimatabend Gaststätte „Zum Amtskrug“, Thema: „Lichtenberger Vereine stellen sich vor“. Es präsentiert der 1. Vorsitzende des Förderverein Burgberg, Herr Karlhans Kummer, unterstützt durch ein weiteres Vorstandsmitglied Herr Dr. Hein, seinen Verein. Mit einem interessanten Vortrag, ergänzt mit projetzierten Bild-und Fotomaterial wurde ca. 38 Teilnehmern ein sehr interessanter Einblick in die Entstehung und Entwickelung des ehemaligen „Verschönerungsverein“ und die Aufgaben und Aktivitäten des jetzigen „Förderverein Burgberg Lichtenberg“ präsentiert.

12. Februar 2017, Das Ehrenmitglied Giesela Uibeleisen ist im Alter von 100 Jahren verstorben.

07. März 2017, Ordentliche Mitgliederversammlung in der Vereinsgaststätte zum Amtskrug. Der 1. Vors. Klaus Peter Matzke konnte 58 Mitglieder begrüßen. Neben den positiven Berichten des Vorstandes und der Kassenprüfer, konnte der Eintritt des 100. Vereinsmitgliedes bekannt gegeben werden. Ein gemeinsames warmes Essen rundete eine harmonisch verlaufene Versammlung ab.

04. April 2017, Heimatabend, Thema: Autorenlesung. Herr Karl-Heinz Ganghof stellt sein Buch mit dem Titel „Laband-Gleiwitz: Lebensspuren eines Kriegskindes“ vor. Herr Ganghof schilderte seine Kindheitserlebnisse während und nach dem zweiten Weltkrieg in seiner ehemaligen Heimat Gleiwitz, die Vertreibung von dort, und die Ankunft als Flüchtling in Salzgitter. Die damit verbundenen Erinnerungen, oft auch negative an die alte und neue Heimat. Einige der 36 Zuhörer an dem heutigen Abend haben sich als ebenfalls Betroffene in manchem Thema erkannt.  Als Fazit und Appel an die Menschen der heutigen Zeit: Allen Entwickelungen und Tendenzen entgegen zu wirken, um solches Geschehen nicht wieder möglich werden zu lassen.  

27. April 2017, Die Vorstandsmitglieder K.R. Sievers, G. Henkel und W. Knorr reinigen den Quelltopf der ehem. Domänenwasserleitung, im Volksmund auch “Kinderbrunnen“ genannt von Holz, Laub und Verunreinigungen. Eine inzwischen jedes Jahr wiederkehrende Leistung des Heimatkreises.

29. April 2017, An der Burgbergstraße in Höhe der Hausnummer 29 c, (etwa an der Stelle der ehemaligen Toreinfahrt zum Schafstall der Domäne) wird ein alter „Einschaarpflug“ Baujahr 1920, durch den Heimatkreis aufgestellt. Erwerb, Instandsetzung -und Konservierungskosten trägt der Heimatkreis. Herrichtung der Stellfläche und die weitere Pflege übernehmen in Patenschaft die Anliegerfamilien Laumann und Wyzisk.

02. Mai 2017, Heimatabend im Vereinslokal “Zum Amtskrug“ mit einem Vortrag von Axel Singer mit dem Thema: „Neues aus der Archäologischen Gesellschaft“. A. Singer konnte von einigen neuen Ergebnissen und Erkenntnisse der jüngsten Vergangenheit berichten, z.B. über den „Sensationsfund“ eines Ringes bei Erdarbeiten in der Gemarkung Gebhardshagen.

05. Juni 2017, Deutscher Mühlentag. Der Heimatkreis veranstaltet wieder ein Mühlenfest an der Bockwindmühle/An der Heerstraße. In diesem Jahr obliegt ihm auch die Ausrichtung des Kinderfestes. Rechtzeitig konnte der restaurierte Kartoffelroder wieder präsentiert werden. Bei gutem Wetter war dieser Tag für den Heimatkreis und seine zahlreichen Gäste wieder ein Erfolg.

29. Juni 2017, Einmündung Breymannweg in die Burgbergstrasse. Nach Genehmigung durch die Stadt Salzgitter, entsteht ein Ort der Erinnerung an die ehemalige Domäne Lichtenberg. Ein Findling, platziert auf einer gepflasterten Fläche, bestückt mit einer Schrifttafel und alten landwirtschaftlichen Motiven, wird durch eine Sitzbank ergänzt. Beim Tod der Witwe des letzten Domänenpächters und Ehrenmitglied im Heimatkreis Lichtenberg, Frau Giesela Uibeleisen, hatten die Familie um Spenden zu Gunsten des Heimatkreises gebeten, diese wurden hier verwendet.

29. Juni 2017, Die stark verwitterte „Restmauer“ der ehemaligen Bushaltestelle Amtskrug wird durch die Vorstandsmitglieder W. Matzke, K.R. Sievers, G. Henkel, R. Eggeling und W. Knorr gereinigt, das Mauerwerk ausgebessert, farblich konserviert und mit einem Wappen von Lichtenberg und der Stadt Salzgitter versehen. Auch für diese Aktion musste mit der Stadt Salzgitter ein Nutzungsvertrag geschlossen werden.

04. Juli 2017, Heimatabend als Außentermin. 38 Mitglieder haben sich zum Vortrag von Wilfried Schaper-Jesussek mit dem Thema Lichtenberger Flurnamen, am ehem. Heimkehrer - Kreuz, an der „Kanzel Salzgitter“ eingefunden. Anhand von alten Lageplänen werden den Teilnehmern die alten Flur -und Gemarkungsbezeichnungen, mit direkten Blick auf die jeweiligen Flächen, vermittelt. Beim anschließenden Beisammensein im Kyffhäuserheim referiert Ortsheimatpfleger Robert Eggeling über die Entstehung und Bedeutung der Lichtenberger Straßennamen.

01. August 2017, Heimatabend als Außentermin. Treffpunkt ist die ev. Kirche St. Petrus. Pfarrer Hagen Rautmann berichtet über die Geschichte der Lichtenberger Kirchen St. Petrus und St. Vitalis. Neben den Vereinsmitgliedern nehmen auch viele interessierte Gäste an der Veranstaltung teil. Der Ausklang findet beim Grillen und einem kühlen Getränk im Gemeindesaal Fredener Str. statt.

25. – 27. August 2017, Volksfest in Lichtenberg, Kreisschützentag. Der Schützenbund „Horrido“ wird 60. Jahre. Die Strassenfolge des Festumzuges wird vom Heimatkreis mit Birkengrün und Fähnchen geschmückt, des Weiteren gibt es eine Beteiligung am Festumzug, Kinderfest, Kaffeetafel und den Vorführungen der örtlichen Vereine.

05. September 2017, Heimatabend als Außentermin. 37 Mitglieder lassen sich von unserem Mitglied Frido Gaus seinen landwirtschaftlichen Betrieb mit angeschlossenen Reiterhof vorstellen. Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in den Maschinenpark, Betriebsabläufe und Pferdehaltung, Pferdepflege und den Pferdesport. Eine Bewirtung der Gäste rundet den Besuch ab. 

20. September 2017, Unser langjähriges Mitglied Gerd Heuer ist im Alter von 71 Jahren verstorben.

10. Oktober 2017, Heimatabend mit Thema aus der Reihe "Lichtenberger Vereine stellen sich vor": Die Feldinteressentschaft (FI). Hierzu referierte der Vorsitzende der FI Lichtenberg, unser Mitglied Wilfried Schaper-Jesussek.

07. November 2017, Heimatabend mit zwei Vorträgen. Zunächst berichtete der Vereinsvorsitzende Klaus-Peter Matzke zum Thema Hausschlachtung. Anschließend stellte unser Vorstandsmitglied Karl-Reinhold Sievers den mit im Jahre 1857 gegründeten ältesten Verein des Ortes, die Schweinekasse, vor. 40 Mitglieder und Gäste konnten an diesem Abend viel Interessantes erfahren.

12. November 2017, Unser langjähriges Mitglied Wilhelm Spengler ist im Alter von 93 Jahren verstorben.

18. November 2017, Unser Verein hatte die Möglichkeit, die Zuckerfabrik in Clauen zu besichtigen, welche von 23 Mitgliedern wahrgenommen wurde. Dieser Besuch wurde von unserem Mitglied Wilfried Schaper-Jesussek organisiert.

02. Dezember 2017, Weihnachtsbasar auf dem Schulhof der Grundschule Lichtenberg. Der Heimatkreis ist mit alkoholischen und alkoholfreien Getränken vertreten. Das beheizte Partyzelt wird auch vom Kindergarten bis 17.00 Uhr für den Verkauf von Kaffee und Kuchen genutzt. Die  Besucherzahl, das vielfältige Angebot der örtlichen Vereine und das Wetter, lassen die Veranstaltung zum Erfolg werden.

05. Dezember 2017, Weihnachtsfeier im Amtskrug, mit gesungenen Weihnachtsliedern, begleitet von Wera Matzke und Robert Eggeling auf dem Akkordeon, zwei Weihnachtsgeschichten, guten Gesprächen und „Naschwerk“ vom Bunten Teller, wird der Jahresausklang gefeiert.

 

                                        2018 


09. Januar 2018, Der Heimatkreis hatte wieder Vertreter der örtlichen Vereine und Institutionen wie Kirche, Kindergarten, Schule und Ortsrat, sowie seine Mitglieder zum traditionellen Neujahrsempfang in den Amtskrug eingeladen. Für die weit über 60 Teilnehmer wurden die Räumlichkeiten der Vereinsgaststätte schon sehr eng, was aber den gewünschten Effekt, gute Gespräche und Austausch von Gedanken und Anregungen nicht negativ beeinflusste.

06. Februar 2018, Heimatabend im Amtskrug mit dem Thema „Jagd und Hege heimischer Wildtiere“. In begeisternder Form konnte Dietmar Brandt, Vorsitzender der Kreisjägerschaft und Landwirt aus Reppner, den anwesenden 58 Zuhörern über mehr als zwei Stunden!!, referieren und Fragen beantworten.

06. März 2018, Ordentliche Mitgliederversammlung im Amtskrug, der 1. Vorsitzende K.P. Matzke begrüßt 46 stimmberechtigte Mitglieder und 3 Gäste. Nach einem gemeinsamen Essen wurde die Tagesordnung abgearbeitet. Zu TOP 7 – Neuwahlen gab es keine Veränderung im Vorstand, alle bisher im Vorstand amtierenden Mitgliedert wurden in ihren Ämtern einstimmig wiedergewählt. Zum TOP 8 – Anträge, gab es über den Antrag des Vorstandes zu befinden, Beschaffung einer Vereinsfahne (Standarte), und Beantragung von „Fördermittel Schacht Konrad“ zur Mitfinanzierung dieser Fahne. Die Versammlung ist für diesen Antrag, es sollen die nötigen, weiteren Schritte unternommen werden.

03. April 2018, Heimatabend im Amtskrug, Vortrag von Wilfried Knorr mit dem Thema „Historische Postkarten aus Lichtenberg“. Da dieses Thema eng mit der damaligen Gastronomie in Lichtenberg verbunden ist, gibt es neben den interessanten, z.T. sehr alten Postkarten, auch Wissen wertes über die Lichtenberger Gasthöfe und Ausflugslokale zu erfahren.

21. April 2018, Termin der alljährlichen Reinigung des Kinderbrunnens durch Günter Henkel, Karl Reinhold Sievers und Wilfried Knorr.

08. Mai 2018, Heimatabend als Außentermin, Treffpunkt an der Info–Tafel auf dem Burgberg zu einer Burgführung, welche vom Mitglied der Fördervereins Burg – Hannes Hofmeister durchgeführt wird.

21. Mai 2018, Pfingstmontag, Deutscher Mühlentag. Diese Veranstaltung stellt den Heimatkreis vor eine neue Herausforderung, das Kinderfest muss auch ausgerichtet werden, da die Firma TAG als Ausrichter ausfällt. Begünstigt durch das großartige Wetter, und durch den erhöhten Einsatz der Vereinsmitglieder wird dieser Tag wieder ein voller Erfolg.

05. Juni 2018, Heimatabend mit dem Thema „Lichtenberger Vereine stellen sich vor, die Kyffhäuserkameradschaft“. Da die Kyffhäuser dieses zurzeit nicht leisten können, hält unser Vereinsmitglied Herr Karl Hans Kummer einen Vortrag mit dem Thema „Oberfreden-Niederfreden, der Recess“, die Situation und dass Leben im damaligen Lichtenberg, die Flurbereinigung im Herzogtum Braunschweig um 1830, deren Ablauf mit Protokollen, Lageplänen und Urkunden. Wieder ein sehr interessanter, gelungener Heimatabend.

09. Juni 2018, Wir trauern um unser im Alter von 78 Jahren verstorbenes Vereinsmitglied Heinz-Jürgen Wenzel.

06. – 7. Juli 2018, Die Vorstandsmitglieder KP. Matzke, W. Knorr, W. Matzke, G. Henkel fahren zur Firma Fahnen Kössinger nach Schierling bei Regensburg, um sich zu informieren und beraten zu lassen, zur Gestaltung und Beschaffung der gewünschten Vereinsstandarte und dem nötigen Zubehör. Der Firma wird ein Fertigungsauftrag erteilt, Lieferung soll noch vor dem Volksfest zum 31.08. erfolgen.

14. Juli 2018, Heimattag, „Eine Erlebnistour durch Wald und Feld“ Treffpunkt 11.00 Uhr Kanzel Salzgitter, für Teilnehmer, welche körperlich eingeschränkt sind, besteht die Möglichkeit, von Robert Eggeling mit seinem Oldtimer Trecker und Gummiwagen transportiert zu werden. Tolles Wetter, unterwegs sind durch gebildete Gruppen Aufgaben zu erledigen, unser Mitglied Uwe Zobel erklärt als Forstfachmann währen der Wanderung einige Dinge und beantwortet Fragen. Beim zünftigen Erbseneintopf zum Mittag an der Jagdhütte, erfolgt die Siegerehrung. 58 teilnehmende Menschen erlebten einen schönen Tag

07. August 2018, Heimatabend als Außentermin; Besuch der Heimatstube Baddeckenstedt. Anreise mit einem Bus der KVG, wir werden wieder durch den 1. Vorsitzenden Herrn Scholz, sehr herzlich aufgenommen und betreut. Besonders für unsere neuen Vereinsmitglieder wieder ein sehr interessanter, unterhaltsamer Besuch.

31. August – 02. September 2018, Volksfest in Lichtenberg, der Heimatkreis kann mit seiner neuen Standarte an der Kranzniederlegung und am Festumzug teilnehmen. Er stellt und betreut einen Spielstand zum Kinderfest, auch ist er mit einem Sketch bei der Aufführung der örtlichen Vereine am Sonntag dabei.

04. September 2018, Heimatabend im Amtskrug, welcher mit Rücksicht auf die noch laufende Urlaubszeit, und dem erst kürzlichen Volksfest, als „Klönabend“ stattfindet. Von den Mitgliedern gerne angenommen und genutzt.

02. Oktober 2018, Heimatabend im Amtskrug, abweichend vom ursprünglich vorgesehen Thema, werden an diesem Abend Lichtenberger Geschichten und Aufsätze aus der Historie von Wera Matzke vorgetragen. Wenn auch improvisiert, für 43 Teilnehmer ein gelungener Heimatabend.

06. November 2018, Heimatabend im Amtskrug mit dem Thema „Die Eisenbahn – Der Lichtenberger Bahnhof“. Wilfried Knorr hält einen Vortrag aus der Zeit der Anfänge der Eisenbahn, der Braunschweigischen Landeseisenbahn, dem Lichtenberger Bahnhof, deren Entstehung, Bedeutung und Ende. Für viele der zahlreichen Zuhörer neues Wissen und Erkenntnisse

01. Dezember 2018, Weihnachtsbasar auf dem Schulhof der Grundschule. Der Heimatkreis präsentiert sich in gewohnter Form wieder sehr erfolgreich. Die Teilnahme der Bevölkerung ist im Vergleich zum Vorjahr noch erheblich gestiegen. Alle, Gäste und ausrichtenden Vereine und Institutionen sind auch Dank des Wetters, mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der Erfolg entschädigt für die doch sehr umfangreiche Arbeit, und den großen Zeitaufwand.

04. Dezember 2018, Der letzte Heimatabend des Jahres im Amtskrug in Form einer Weihnachtsfeier. Diese hat den gleichen, erfolgreichen Ablauf der vergangenen Jahre, mit weihnachtlicher Musik, Gesang und besinnlichen Geschichten.

                     2019

07. Januar 2019, Neujahrsempfang in der Trattoria da Filippo mit einem Rekord von etwa 80 Teilnehmern und Gästen in fröhlicher Runde.

05. Februar 2019, Frau Fach unterrichtete uns an unserem heutigen Heimatabend in unserem Stammlokal, dem Amtskrug, über Hygiene im Mittelalter und darüber hinaus.

05. März 2019, Im Amtskrug fand heute unsere ordentliche Mitgliederversammlung unter reger Teilnahme statt, welche auch ein Abendessen beinhaltete.

02. April 2019, Der heutige Heimatabend beinhaltete einen Vortrag unseres Vorsitzenden Klaus-Peter Matzke mit dem Titel "Lichtenberg in bewegten Bildern". Die interessanten Filme ließen unsere Mitglieder in Erinnerungen schwelgen.

07. Mai 2019, Heute fand unser Heimatabend als Außentermin statt. Wir besuchten unter Bildung von Fahrgemeinschaften die "Watenstedter Unterwelten" und erhielten bei einem Rundgang viele interessante Informationen durch den ortsansässigen kundigen Ortsheimatpfleger.

10. Juni 2019, Wie in jedem Jahr luden wir heute wieder zu unserem Mühlenfest ein mit Verpflegung und Programm für Jung und Alt bei bestem Wetter und guter Stimmung. Von der Bevölkerung wurde dieses Event wiederholt sehr gut angenommen.

27. Juli 2019; unser 2. Vorsitzender Wilfried Knorr tritt mit sofortiger Wirkung (27.07.2019) von seinem Amt als 2. Vorsitzender zurück. Sein Amt wird kommissarisch vom 2. Vorsitzenden Klaus-Peter Matzke bis zu den Neuwahlen 2020 übernommen.

27. Juli 2019, Zum zweiten Mal haben wir heute zu unserem Heimattag eingeladen, welcher in Form einer Wanderung durch die Lichtenberger Wälder unter Führung von Herrn Zobel durchgeführt wurde. Dabei war auch unser Anhänger für alle Mitglieder, die die Strecke nicht zu Fuß bewältigen konnten. Anschließend trafen wir uns bei unseren Freunden der Kyffhäuser Kameradschaft zum Grillen und gemütlichen Beisammensein.

06. August 2019, der für den heutigen Termin ursprünglich geplante Dorfrundgang ist entfallen aufgrund der terminlichen Nähe des Heimattages sowie des in Kürze folgenden Tages der örtlichen Vereine.

10. August 2019, heute trafen wir uns an der Lichtenberger Turnhalle, um am Tag der örtlichen Vereine teilzunehmen. Dieses geschah sowohl mit Mannschaften, die aktiv teilnahmen als auch mit einer der fünf Spielstationen, welche bewältigt werden mussten. 

14. August 2019, unser Mitglied Helmut Rüdiger ist im Alter von 72 Jahren verstorben.

30. August 2019 - 01. September 2019, an diesem Wochenende fand unser jährliches Volksfest statt, an dem unser Verein selbstverständlich wieder rege teilnahm. Angefangen von der Kranzniederlegung und anschließenden Zeltdisco am Freitag über den Festumzug und das Kinderfest am Samstag bis hin zum Frühstück und Kaffee/Kuchen am Sonntag.

03. September 2019, der heutige Heimatabend fiel aus, da der Amtskrug wegen Urlaub geschlossen hatte und durch die terminliche Nähe zu unserem Volksfest.

12. September 2019, unser langjähriges Mitglied Karlhans Kummer ist im Alter von 89 Jahren verstorben.


08. Oktober 2019, heute fand unser Heimatabend als Außentermin statt mit einer Führung durch das Museum in Salder. Anschließend trafen wir uns noch zu gemütlicher Runde im Amtskrug. 

08. Oktober 2019, unser langjähriges Mitglied Günther Wellge ist im Alter von 94 Jahren verstorben.

26. Oktober 2019, unser Mitglied Jutta Schimek ist im Alter von 85 Jahren verstorben.

05. November 2019, Wera Matzke und Klaus Gossow erfreuten uns im Amtskrug mit Lichtenberger Geschichten um das frühere Dorfleben und Geschehnissen auf der Burg. 

30. November 2019, heute fand auf dem Schulhof der alljährliche von den Vereinen organisierte Weihnachtsmarkt statt, der von der Bevölkerung wieder sehr gut angenommen wurde und eine festliche Stimmung aufkommen ließ.

03. Dezember 2019, an diesem Abend hatten wir im Amtskrug unsere Weihnachtsfeier bei guten Gesprächen, weihnachtlichen Geschichten und Musik vom "Lichtenberger Duo" sowie einer tollen Showeinlage des Amtskrug-Teams.


                   2020   /  Pandemiejahr


07. Januar 2020, heute haben wir uns im Amtskrug zu unserem alljährlichen Neujahrsempfang getroffen und ein paar unterhaltsame gemeinsame Stunden verbracht.

04. Februar 2020, der heutige Abend wurde unterhaltsam von Frau Fach gestaltet, die für uns einen interessanten Vortrag über die Geschichte des Brotes hielt

03. März 2020, bei der heutigen Jahreshauptversammlung im Amtskrug mit einem Abendessen in Buffetform wurde unter anderem der Vorstand neu gewählt. Alle Vorstandsmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt. Als 2. Vorsitzende konnten wir Beate Pietrek nach dem Rücktritt von Wilfried Knorr gewinnen.

15. August 2020, die Bockwindmühle und das Gelände drum herum wurden von Vorstandsmitgliedern und einigen weiteren fleißigen Helfern gesäubert.

30. August 2020, unser langjähriges Mitglied Erich Glitza ist im Alter von 89 Jahren verstorben.

21. September 2020, unser langjähriges Mitglied Klaus Ritter ist im Alter von 79 Jahren verstorben.


                  2021   /  Pandemiejahr


01. Februar 2021; die Mitglieder wurden über die Aussetzung der Jahreshauptversammlung für das Jahr 2021 informiert.


31. Mai 2021;
am Rundweg 27 sind 5 Ruhebänke aufgestellt worden sowie eine 6. Ruhebank an der alten Badeanstalt, welche alle zum Verweilen einladen.


07. August 2021; wir unternahmen unter den aktuell geltenden Corona-Vorgaben eine Wanderung entlang der von uns aufgestellten Ruhebänke im Lichtenberger Wald - gut verpflegt und bei gutem Wetter sowie bester Stimmung.

18. September 2021; wir haben uns mit fleißigen Helfern an der Bockwindmühle getroffen. Das Gelände rund um die Mühle wurde gesäubert und das Gestrüpp zurückgeschnitten sowie die Mühle ausgefegt. Ebenfalls reinigten wir die Sitzflächen der Bänke sowie Pflug und Ackerwagen und den Schachtmund Altenhagen.

14. November 2021; Totensonntag nahmen wir an der Kranzniederlegung am Ehrenmal teil.

22. November 2021; die Mitglieder wurden informiert, dass, entgegen der Planung und Einladung, die Weihnachtsfeier am 14.12.2021 in der Gaststätte "Ristorante Galahof bei Nico" in Salder leider ausfallen muß.


                    2022   /   Pandemiejahr

 

21. Februar 2022; unser langjähriges Mitglied Klaus Gossow ist im Alter von 85 Jahren verstorben.

01. März 2022; unser langjähriges Mitglied und Ehrenmitglied Hermine Wesch ist im Alter von 102 Jahren verstorben.

05. April 2022; Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen und Satzungsänderung in der Gaststätte "Ristorante Galahof bei Nico" in Salder. Es wurden 73 Mitglieder begrüßt und die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Anne Doukas. Eine angekündigte Satzungsänderung wurde einstimmig per Handzeichen beschlossen betr. Änderung in § 7 Abs. 4 der Satzung des Heimatkreis über die Amtszeit der Vorstandsmitglieder. Weiterhin wurde ein Antrag von Uwe Zobel hinsichtlich einer von ihm gewünschten Satzungsänderung gestellt. Dieser Antrag von Uwe Zobel wurde diskutiert und kann entsprechend in der nächsten Jahreshauptversammlung beschlossen werden. Alle Vorstandsmitglieder wurden in ihrem Amt wiedergewählt mit Ausnahme des Kassenprüfers Thomas Glapiak, der unentschuldigt nicht rechtzeitig zur Wahl anwesend war. Als 2. Kassenprüfer wurde Uwe Müller einstimmig gewählt. Die Versammlung endete mit einem gemeinsamen italienischen Essen in Buffetform.

03. Mai 2022; die Mitglieder wurden informiert, dass das geplante Mühlenfest für Pfingstmontag, 06.06.2022, leider aus vereinsinternen Gründen abgesagt werden muss.

11. Juni 2022; die Bockwindmühle und das Gelände drum herum wurden von Vorstandsmitgliedern und einigen weiteren fleißigen Helfern gesäubert zur Vorbereitung der Veranstaltung „Lange Nacht der kleinen Museen“ am 25.06.2022.

25. Juni 2022; die Bockwindmühle wurde von 18.00 Uhr – 22.00 Uhr, für Besucher geöffnet im Rahmen der Veranstaltung „Lange Nacht der keinen Museen“ der Braunschweigische Landschaft. Es gab für die Mithelfenden und die Besucher kalte Getränke und Knabbereien.

07. Juli 2022; die Mitglieder wurden informiert, dass die für den 10.09.2022 geplante Tagesfahrt nach Wolfsburg leider nicht stattfinden wird. Wir konnten keine ausreichende Anzahl an Teilnehmern gewinnen, so dass die Buchung der Busse nicht finanziert werden konnte.

26. Juli 2022; endlich einmal nach langer Zeit ein Heimatabend. Wir trafen uns im Peak Hotel (Burgberg) zu einem gemütlichen Zusammensein. Es gab ein Begrüßungsgetränk (Sekt oder Saft) für jeden Gast und der Wirt des Peak Hotel hatte eine kleine Speisekarte mit drei verschiedenen Gerichten vorbereitet, die auf eigene Kosten bestellt werden konnten. Der 1.Vorsitzende, Klaus-Peter Matzke, begrüßte 63 Mitglieder und Gäste und zeigte kleine Filme „Lichtenberg in bewegten Bildern“. Es war ein gelungener Abend.


Heimatkreis Chronik.pdf

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!